Waiting on Wednesday | #5 | Der Libellenflüsterer

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird. Jeden Mittwoch sollen Bücher vorgestellt werden, die man sehnsüchtig erwartet. Ich werde dieses Event auch mitmachen, möchte aber noch sehnsüchtig erwartete Serien und Filme miteinbringen.
Mein WoW diese Woche:
Es ist das nächste Buch in der Reihe. Jette und Merle ermitteln wieder.
Jettes Freundin Merle ist Tierschützerin mit Leib und Seele. Als sie für einen Artikel zum Thema Tierquälerei recherchiert, wird sie mit einem Fall aus ihrer Vergangenheit konfrontiert: Ein Hund, den sie einst vermittelt hatte, starb wenige Wochen später auf grausame Weise. Der neue Besitzer wurde angeklagt und aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Nun kreuzen sich ihre Wege erneut und Merle kommt einem weit gefährlicheren Geheimnis auf die Spur…
(Quelle sowohl Klappentext, als auch Buchcover)
Warum ich darauf warte:
Den Erdbeerpflücker war das erste Buch und das beste, welches ich aus der Reihe gelesen habe. Ich fand es super. Die nächsten Bücher nicht mehr. Die Klappentexte haben mich nicht angesprochen. Aber dieser Klappentext klingt super. Das Tierschutz ist sehr wichtig.
Das Buch erscheint am 10. August 2015.

{Rezension} Seefeuer

 

Informationen

Titel:Seefeuer
Autor: Elisabeth Herrmann
Genre: Thriller
Preis: € 14,99 [D]
Seiten:514
Verlag: cbt

Klappentext

Marie Vosskamp kann nicht fassen, welchen Freund sich ihre Mutter nach dem Tod ihres Vaters zugelegt hat! Kein Stück traut sie Magnus, der in Windeseile das Kommando über das Vosskamp´sche Familienunternehmen übernimmt – und ihre Mutter auch noch heiraten will! Marie haut ab, um endlich ihre Träume zu verwirklichen, nach Friedrichskoog an die Nordsee, wo sie mit einem begehrten Praktikum ihrem Wunsch, Meeresbiologin zu werden, ein bisschen näher kommt. Dort lernt sie auch den attraktiven Vince kennen, der sich als Schatzsucher für das alte Schiffswrack der Trinity interessiert, das vor der Küste aufgetaucht ist. Mit der Trinity, die in den 50er Jahren in einem schrecklichen Unglück gesunken ist, heben sich dunkle Geheimnisse, die viel mehr mit Marie zu tun haben, als sie sich je hätte vorstellen können. Geheimnisse, die manche lüften und andere um jeden Preis verbergen wollen …

Meine Meinung

Ein wunderschönes Buch.
Der Einstieg ins Buch gefiel mir gut. Zuerst erfährt man, was in den 50er Jahren mit der Trinity geschehen ist. Danach lernt man Marie kennen. Eine unschuldige, freundliche junge Frau, die in einer Seehundstation ihr FÖK (Freiwilliges ökologisches Jahr) machen möchte.
Ihre Freundin Pia gefällt mir als Charakter auch gut. Genauso wie Viola, Maries Mutter und Magnus, Violas neuer Mann.
Der Schreibstil hat mich sehr überzeugt. Gegen Ende wollte ich nicht mehr aufhören zu lesen. Ich hätte am liebsten auch im Unterricht weitergelesen.
Die Charaktere gefallen mir, wie oben schon geschrieben, sehr gut. Zwischen den einzelnen Kapitel kommen manchmal auch kleinere Passagen von Maries Gegenspieler. Das gefällt mir auch sehr gut, da man ein bisschen mehr davon erfährt, warum jetzt etwas passiert ist.
Der Verlauf der Geschichte hat mich überzeugt. er war schlüssig und am Ende sind alle Fragen geklärt.

Fazit 

Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin, die ich lesen werde.
Kommentarfrage
Gefallen euch auch eher kurze Rezensionen oder wollt ihr lieber ausfürliche lesen? Schreibt mir das gerne mal in Kommentare. Auch wenn ihr noch andere Verbesserungsvorschläge habt.