{Rezension} Göttlich verloren


Autorin: Josephine Angelini
Titel: Göttlichverloren
Seitenanzahl: 576
Reihe: Göttlich Trilogie Band 2
ISBN: 978-3-8415-0138-7
Preis: € 9,99 [D]
Eine Liebe, die nicht sein darf
Nachts schlägt sie sich durch den Hades, tagsüber quält sie, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. Helen ist mit ihren Kräften am Ende, als ihr in der Unterwelt der Halbgott Orion begegnet. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint, und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich!

Da dies der zweite Teil einer Trilogie ist, kann es sein, dass Spoiler zum 1. Band vorkommen.

Den zweiten Teil dieser Reihe hatte ich innerhalb von drei Tagen durch. Diese Reihe ist einfach unglaublich. 
Inzwischen ist Helen nicht mehr das schüchterne Mädchen. In der Unterwelt muss sie Nacht für Nacht umherwandern und verausgabt sich völlig; nicht nur körperlich sondern auch seelisch. Ihr kann niemand mehr helfen. Nicht einmal Lucas, denn die Liebe zwischen den beiden wurde verboten. Ihr Leben hat sich sehr verändert und es kommt ihr immer nutzloser vor. Bis sie in der Unterwelt auf Orion trifft. Mit ihm werden die Nächte in der Unterwelt nicht mehr ganz so schrecklich. Doch tagsüber trauert sie immer noch Lucas hinterher und daran scheint sie fast zu zerbrechen. Währenddessen müssen die Halbgötter und besonders Helen und Orion eine fast unmögliche Aufgabe übernehmen. 
Sie wollen die Furien loswerden! Helen ist in diesem Buch sehr oft an ihre Grenzen gekommen, war aber immer hilfsbereit und freundlich. Was mich jedoch ein bisschen gestört hat. Sie muss jedem helfen. Ihre Reaktionen haben mich deswegen nicht immer überzeugt.
In diesem Band erfährt der Leser außerdem sehr viel über den Trojanischen Krieg und die griechische Mythologie. 
Wer in diesem Band eine große Liebesgeschichte erwartet wird leider enttäuscht. Dennoch ist dieser zweite Band keinesfalls schlecht und auch kein Füllband. Trotz allem hat mir dieser Band am besten gefallen.

Zum Schluss kann ich sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. An dieser Stelle möchte ich mich auch für meine etwas knappe Rezension entschuldigen.

Was mir jedoch aufgefallen ist: Viele Blogger vergleichen diese Reihem mit Twilight. Sind die beiden Reihen sich so ähnlich? Bisher habe ich Twilight noch nicht gelesen, deswegen kann ich das nicht beurteilen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s