John Green – Ein Meister des Schreibens ♥

Vor nahezu zwei Jahren habe ich mir von einer Freundin das Buch ‚Das Schicksal ist ein mieser Verräter‘ ausgeliehen. Und es sehr gerne gelesen. Glaube ich. Leider weiß ich nicht mehr genau, wie das Buch war, aber der Film dazu ist großartig. Die Schauspieler ein Traum. Normalerweise kann ich mich über Schauspieler sehr lange aufregen. 
Bald habe ich dann auch davon gehört, dass es mehr Bücher von John Green gab. So zog sehr bald auch ‚Eine wie Alaska‘ bei mir ein. Das Buch habe ich förmlich verschlungen. Alaska ist so ein liebenswerter Mensch und sie macht ihr Ding, egal was die anderen sagen. Auch die anderen Charaktere gefielen mir sehr gut. 
In den Sommerferien habe ich dann ‚Die erste Liebe nach 19 bergeblichen Versuchen‘ gelesen. Nicht so toll. Ich hbábe gefühlt Ewigkeiten gebraucht, um bei dem Buch auch nur ein bisschen weiterzukommen. Die Charaktere fand ich auch nicht so berauschend und die Mathematik dahinter hab ich nicht ansatzweise verstanden. Wenn Colin mal wieder eine mathematische Gleichung aufgestellt hat und ich sie gesehen hatte… Ohje. So kompliziert muss man doch keine Gleichung machen für ein einfaches Jugendbuch. Wir sind alle keine super Mathematiker (denke ich mal) und die Abkürzungen kannte ich alle nicht. 
Habt ihr das Buch gelesen? Wie fandet ihr es?
Zu guter letzt habe ich dann vor knapp einem Monat ‚Margos Spuren‘ gelesen. Ja. Es war großartig. Margo ähnelt Alaska in der Weise, dass sie auch ihr Ding macht. Rätsel liebe ich genauso wie Quentin, nur leider bin ich nicht so schlau, um sie zu lösen. 
Da Margos Spuren auch verfilmt werden sollte, musste ich das Buch unbedingt lesen. Bald kann ich hoffentlch ins Kino gehen und mir den Film ansehen. 
Habt ihr Bücher von John Green gelesen? Wenn ja, welche?

Advertisements

4 Gedanken zu “John Green – Ein Meister des Schreibens ♥

  1. Lea schreibt:

    Hallo Neah,

    ich habe bisher fast alles von John Green gelesen, leider hat mir aber 'Eine wie Alaksa' nicht so gut gefallen, da fand ich 'Die erste Liebe – nach 19 vergeblichen Versuchen' fast besser – zwar waren die mathematischen Gleichungen wirklich nicht so toll, aber die Message hat mir gut gefallen. *Achtung Spoiler* Colin versucht immer zu brillieren und am Ende merkt er, wie toll es doch ist, einfach Träume zu haben und „normal“ zu sein. Vielleicht hat sich die Begeisterung auch noch etwas gehalten, weil ich das Buch erst vor kurzem gelesen habe. 😛
    Was ich aber auch empfehlen kann ist 'Tage wie diese' – es sind zwar drei Geschichten von verschiedenen Autoren (inkl. John Green), aber es liest besonders im Winter/an Weihnachten sehr schön 🙂

    Liebe Grüße
    Lea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s