{Rezension} Obsidian – Schattendunkel

Informationen

Titel: Obsidian – Schattendunkel
Reihe:1. Teil
Autor: Jennifer L. Armentrout
Genre:Jugendbuch, Fantasy
Preis: € 18,90 [D]
Seiten:397
Verlag: Carlsen
Einband: gebunden

 Klappentext

Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um „neue Freunde“ zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat…

Meine Meinung

Eine wunderschöne und packende Geschichte.
Der Einstieg in die Geschichte viel mir leicht. Katy zieht von Florida nach West Virginia. Erstmal hat sie damit nur ein kleines Problem. Doch als begeisterte Buchbloggerin werden ihre Bestellungen nicht nach Hause geliefert – nein – sie muss in die Stadt fahren und sie dort abholen. Und als ob das nicht schon genug Stress ist, hat sie auch noch kein Internet. Keine Buchbesprechungen auf ihrem Blog.
Die Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Katy ist das typische Mädchen, das neu ist, erstmal keine Freundinnen hat und keine Ahnung davon, was in der Stadt so passiert. Doch dann trifft Katy auf Daemon. Gutaussehend, aber verdammt unfreundlich. Erinnert mich ein bisschen an Jace und Clary aus Chroniken der Unterwelt. Er „hasst“ sie, hilft ihr aber doch.
Mit diesen Klischees habe ich aber kein Problem. Es gefällt mir. leichte Lektüre für zwischendurch. Ein bisschen Fantasy eben.
Das Setting passt auf jeden Fall zur Geschichte. Abgeschieden im hinterwäldlerichstne Dorf von West Virginia.
Das Ende ist der Autorin auch sehr gelungen. Ich freue mich sehr auf den zweiten Band, in dem hoffentlich einige Fragen beantwortet werden.

Fazit

Das Buch ist sehr schön geschrieben und macht Lust auf den zweiten Teil.
fünfsterne

Kommentarfrage

Wie steht ihr zu der Verwendung von Klischees?
Advertisements

2 Gedanken zu “{Rezension} Obsidian – Schattendunkel

  1. Lea schreibt:

    Hallo Neah, mir hat deine rezension gut gefallen. Ich wollte das Buch schon seit längerem lesen, habe auch schon andere positive Stimmen dazu gehört, aber das hier hat mich noch mal darin bestärkt, das Buch unbedingt bald zu lesen! Leider ist es in der Bibliothek im Moment vergriffen 😦 Ich hoffe, ich komme bald dazu!

    Viele liebe Grüße, Lea

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s